Bleibt die Struktur des Podcasts für Euch erkennbar? Ist sie verworren? Formlos? Bleibt ein Themenkomplex nachvollziehbar, wenn er über eine Reihe von Episoden verteilt wird?

Wer in die ersten Folgen reingehört oder sie gelesen hat, weiß, dass ich meinen Podcast mit einem geschichtlichen Überblick über das Gebiet der Kirchenmusik beginne. Ursprünglich war das Ganze als eine einzige Episode geplant.

Nun: Das ist schiefgegangen. Letztlich habe ich vier Folgen (2 – 5, die vierte erscheint im Juni – und wahrscheinlich gibt es danach NOCH zwei weitere…) benötigt, ohne freilich auch nur ansatzweise vollständig sein zu können.
Die Konzeption der „Ein-Folgen“-Version hingegen ist geblieben: Über Stationen, manchmal Exkurse, gehen wir doch stetig zurück in der Zeit. Dies allerdings gestreckt über letztlich beinahe anderthalb Stunden Programm. Konsequenz ist, dass bei jemandem, der nur eine der drei Episoden kennt, der Eindruck einer gewissen Formlosigkeit entstehen mag.

Formlos ist die Konzeption in der Tat nicht, dennoch könnte ich den Eindruck nachvollziehen.

Also frag‘ ich einfach: Findet Ihr eine solche Präsentation anstrengend? Die Mehrzahl der zukünftigen Episoden wird sicherlich in sich abgeschlossen sein. Bei größeren Themenbereichen bietet sich eine Verteilung jedoch an. Wenn es aber allzu mühsam wird, dem „roten Faden“ zu folgen, macht das wenig Sinn.

Fertige Antworten habe ich keine. Für mich ist der Weg einer Wissensweitergabe mittels eines Radioformates neu und ich lerne aktuell mit jeder Episode hinzu. Viele handwerkliche Dinge kann ich mir anlesen. Oder sie via „Try & Error“ rauskriegen.

Was Ihr hingegen von den Dreistromgeschichten letztlich wirklich mitnehmt, kann ich nicht wissen. Je mehr, desto besser…, klar…, das wünscht sich jeder, der publiziert. Aber dazu brauche ich Rückmeldungen von Euch. Was funktioniert an der Präsentation? Was funktioniert nicht? Was wäre Euer Wunschformat?

Schreibt mir, wenn Ihr mögt, gerne in die Kommentare rein, wie’s Euch damit geht und was Ihr denkt. Ich kann, wie gesagt, nur dran lernen!…